Ein Permakulturprojekt in Entstehung

Phase der Ungewissheit

Ein Bienenvolk vermehrt sich durch den Schwarm. Im Gegensatz zu fast allen anderen staatenbildenden Insekten verlässt nicht eine große Masse an neuen Königinnen das Volk, sondern die alte Königin verlässt zusammen mit einer großen Zahl Arbeiterinnen den Stock und muss sich eine neue Behausung suchen. Ein großer Teil der Arbeiterinnen bleibt zurück und bildet zusammen mit den Honig- und Pollenreserven und auch der bewährten Umgebung das Startkapital für die neue Königin.

Kurz bevor die neue Königin aus ihrer Weiselzelle schlüpft fällt für die Arbeiterinnen der Startschuss zum Schwärmen.

Offene und eine geschlossene Weiselzelle auf einer Bienenwabe

Wie entscheiden sie wer losfliegt und wer zurückbleibt? Ich weiß es nicht. In der Regel fliegen die Bienen in eine ungewisse Zukunft. Sie können nicht sicher sein eine geeignete Behausung zu finden. Einmal fand ich einen Bienenschwarm, der in einem Baum anfing offen Waben zu bauen, weil er keine sichere Höhle fand. In unseren Breiten ist ein solches Volk im Winter dem Untergang geweiht. Zu Beginn des Schwarmvorgangs sind die Arbeiterinnen ziemlich orientierungslos. In einer großen Wolke summen und schwirren sie im Bereich des alten Bienenstocks herum. Irgendwann kommt die alte Königin heraus, die schon eine ganze Zeitlang vorher auf Diät gesetzt wurde und dadurch erst wieder richtig flugfähig geworden ist. Sie setzt sich auf einen nahen Ast eines Baumes oder in ein Gebüsch und die Arbeiterinnen fangen an sich um die Königin zu versammeln. Dabei entsteht die Traube. Dies ist für einen Imker die beste Phase, um das Volk einzuschlagen.

Die Traubenphase kann einige Stunden dauern und dies ist die Zeit der Kundschafterinnen. Ganz ähnlich wie die Kundschafterinnen im normalen Betrieb ausfliegen und Pollen- oder Nektarquellen ausfindig machen, um dann im Stock mit dem Schwänzeltanz zu versuchen andere Bienen zu der Quelle zu locken, suchen sie jetzt eine geeignete Höhle für das schwärmende Volk. Sie kommen zurück zur Traube und berichten von ihrem Fund durch ihren Tanz. Die Abstimmung erfolgt buchstäblich mit den Füßen und plötzlich macht sich der Schwarm, von den Spurbienen geleitet schnurstracks auf den Weg in seine neue Behausung.

Im Moment fühle ich mich zwischen der Phase, wenn die Bienen gerade orientierungslos aus dem Stock fliegen und einige schon auf der Suche nach einem neuen Ort sind. Ich kann mir nicht sicher sein, ob ich ein geeignetes Gelände finden werde, wo die Idee des Waldgartenparks Realität werden kann. Ich kann nur hoffen, dass meine Kundschafterinnen einen guten Ort finden und zurückkehren, um zu berichten.

Honigbiene sammelt Pollen

2 Kommentare

  1. Lennart

    Schöner Artikel!

    • Ben

      Danke Lennart!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

© 2023 waldgartenpark.de

Theme von Anders NorénHoch ↑